OmniGraffle 7

Was ist in Version 7 neu?

Neue Schablonen-Funktionen

In Version 7.6 hat Omni gründlich bei den Schablonen aufgeräumt und diese funktional erweitert. Der Schablonen-Browser kann nach wie vor als separates Fenster, oder Popover angezeigt werden. Er lässt sich zudem jetzt aber auch in die linke Seitenleiste integrieren, in der auch die Ebenen, Arbeitsbätter usw. zu sehen sind. Damit lassen sich etliche Arbeitsabläufe deutlich beschleunigen.
Eine geradezu revolutionäre Neuerung ist allerdings, dass man jetzt Objekte aus der Arbeitsfläche direkt auf den Schablonen-Browser ziehen kann, um damit eine neue Schablone abzuspeichern.
Alle Details zu Version 7.6 finden sich in den Release Notes hier. (Englisch)

Der Punkte-Editor

Direkter Zugriff auf jeden Punkt jeder Figur. Für Profis: Jede Änderung verwandelt sich in eine Bézier-Figur.


Die unendliche Arbeitsfläche

Die unendlich dehnbare Arbeitsfläche macht es überflüssig manuell Platz zu schaffen und bestehende Elemente neu zu positionieren, um beispielsweise links oben Änderungen unterzubringen. Ab Version 7.4 ist der Umgang mit der Arbeitsfläche voll konfigurierbar: Fest (genaue Abmessungen können eingegeben werden), flexibel (Arbeitsfläche dehnt sich aus oder schrumpft, je nachdem wo sich Objekte befinden) oder unendlich (es gibt überall eine Arbeitsfläche, unabhängig von darauf platzierten Objekten).


Einstellbare Abstandsflächen

Wird der Modus "flexibel" verwendet kann nun mittels dieser Einstellung gewählt werden, wie groß die Abstände der äußersten Objekte zum Rand sein soll.

Artboards & Artboard-Layer [PRO]

Mit Artboards kann man schneller als je zuvor arbeiten. Eine ganz tolle Funktion, um komplexe, exportierbare Elemente anzulegen, zu organisieren und deren Interaktionen mit darüberliegenden Elementen anzupassen.


Automatisierung

Mit Version 7.4 wird die Automatisierung von Arbeitsabläufen mittels JavaScript eingeführt. Diese Funktion ist sogar gleichzeitig für OmniGraffle auf dem Mac und unter iOS verwendbar.

Automatisierungs-Plug-Ins und Actions [PRO]

Mit der Pro-Version lassen sich ganze Sammlungen von Automatisierungsskripten als sogenannte Plug-Ins speichern. Diese finden sich dann als Menüpunkte im Automatisierungsmenü wieder und lassen sich von dort aus auf Objekte anwenden.

Automatisierungskonsole [PRO]

Mit der Automatisierungskonsole kann in der Pro-Version direkt in OmniGraffle JavaScript-Code eingegeben und ausgeführt werden.

Text in Formen wandeln [PRO]

Jetzt Text in Formen umwandeln, ganz ohne einen Font-Editor zu bemühen. Aus jedem Text wird so ein vektorisiertes Bézier-Objekt.


Linien in Formen wandeln [PRO]

Wahrscheinlich haben Sie gar nicht geahnt, wie oft Sie diese Funktion schon gebraucht hätten. Wandeln Sie eine Linie in eine Bézier-Form um und editieren Sie jeden beliebigen Punkt.


Tastaturkürzel-Gruppen

Individualisieren Sie den Einsatz von OmniGraffle. Passen Sie alle Tastaturkürzel für Menüs und Werkzeuge individuell an oder verwenden Sie in der Branche gebräuchliche Kürzel.


Einfacher SVG-Import

Zugegeben: Es hat etwas gedauert, aber jetzt haben wir es gemacht! Ein einfacher Import für SVG-Dateien ist jetzt enthalten.


Neues Export-Panel

Es ist jetzt kinderleicht aus komplexen Dokumenten mit mehreren Arbeitsebenen in wenigen Arbeitsschritten perfekt benannte und geordnete Elemente - auch in mehreren Auflösungen - zu machen. Dazu stapelweiser Export, Skalieren (um die Größe eines Sets zu füllen) und Vorschau auf den Export.


Vereinheitlichte Seitenleiste

Ebenen teilen sich den Platz jetzt mit Objekten, Gruppen und Arbeitsflächen. Außerdem schnellerer Zugriff auf sehr viele häufig gebrauchte Aktionen. Neu auch: Doppelklick zur Umbenennung oder auch erweiterbare Gruppen.


Touch Bar-Unterstützung

Mit der Touch Bar-Steuerung können gägnige Vorgänge schneller durchgeführt werden. Wenn Sie ein neues Objekt hinzufügen wollen, die Farbe ändern oder etwas drehen wollen, finden Sie in der Touch Bar genau die Steuerelemente, die Sie dazu benötigen.



Und noch mehr zum Ausprobieren: Verbesserte Inspektoren. Schnell mal die Abstände zwischen Formen messen. Oder kurz: Alles besser!

 

Copyright © 2018 Application Systems Heidelberg | Impressum | AGB | Online-Shop