aeroflyFS

Ausführliche Infos


Alles ist echt

Im aeroflyFS fliegen Sie in einer realen Umgebung. Alle 41.285 km2 der Schweiz stehen Ihnen mit einer Genauigkeit von bis zu 1 m zur Verfügung. Fast alle Flugplätze der Schweiz sind mit Pisten ausgestattet, die in ihren Abmessungen exakt nachgebildet sind. Unter ihnen sind zahlreiche ausgewählte Flugplätze, bei denen alle Gebäude und Hallen bzw. das Vorfeld exakt nachgebildet wurden. Die Landschaft ist so hochauflösend und so fotorealistisch, dass Sie die Landschaft aus der Luft nicht von der echten unterscheiden können.

Steigen Sie ein in den aeroflyFS und fliegen Sie den wohl realistischten Flugsimulator, den es für Geld zu kaufen gibt.


Animierte Instrumente

Der hohe Anspruch an die Entwicklung des aeroflyFS wird durch die animierten Instrumente eindrucksvoll unterstrichen. Alle Grundinstrumente (Fahrt, Höhe, Kurs, Steigen, künstlicher Horizont und Wendeanzeiger) sind ebenso wie typabhängige Instrumente (Drehzahl, G-Messer, Vario und weitere) voll funktionstauglich. Alle Instrumente zeigen die realen Werte an. Dadurch ist sowohl Sichtflug als auch das Training des Instrumentenflugs möglich.

Der perfekte Schein

Die unendlichen Details der Flugzeuge im aeroflyFS werden Sie begeistern. Seien es das perfekt nachgebildete Finish der F-18, die Witterungspuren an der Sopwith, die kleinen Lackabplatzer an der Pitts, das Interieur der Cessna, die Cockpits der Segler, das Klapptriebwerk des Discus bM, das Einziehfahrwerk der F-18 und viele weitere Details.
Alle Flugzeuge im aeroflyFS sind extrem aufwändig designt.


Vielseitige Steuerung

In puncto Steuerung ist der aeroflyFS so vielseitig wie kein anderer Flugsimulator. Das Programm erkennt jeden handelsüblichen Joystick vollautomatisch. Einfach den Joystick an einen freien USB-Ausgang anschließen und das Programm starten. Die Funktionszuordnung erfolgt über ein intiutiv zu bedienendes Menü direkt aus dem Programm heraus.

Modellflieger, die schon einen GameCommander oder ein USB-Interface von einem der IKARUS-Modellflug-Simulatoren haben, können selbstverständlich auch diesen einsetzen.

Mit der 3. Möglichkeit, der Steuerung per Tastatur und Maus, können Sie sogar alle Flugzeuge ohne jede Hardware steuern. Ideal für unterwegs, wenn Sie den aeroflyFS z.B. auf Ihrem Notebook immer dabei haben möchten.

Sie bestimmen die Flugbedingungen

Windstärke, Windrichtung, Turbulenzen, Thermik, Nebel, Sicht und Wolken können Sie im aeroflyFS frei bestimmen. Dabei ist die Dichte der Wolkendecke ebenso frei wählbar wie deren Mächtigkeit oder Höhe der Untergrenze. Das Beste daran: Alle diese frei veränderbaren Parametern fließen direkt in die Simulation ein. Die Windsimulation berücksichtigt sogar die geographischen Gegebenheiten. Zusammen mit der Thermik-Simulation und den Turbulenzen entsteht so ein reales Umfeld, in dem sich die Flugzeuge bewegen.

Gehen Sie mit Segelflugzeugen auf Thermiksuche und nutzen Sie Hangaufwinde aus. Auf Wunsch können Sie sich sogar das Windfeld inklusive Thermik anzeigen lassen!


Flugaufgaben - eine Herausforderung an Ihr Können

Bronze- Silber- oder sogar Goldpokale können alle gewinnen, die sich den zahlreichen Flugaufgaben im aeroflyFS stellen. Start mit anschließendem Steigflug, Ziellandung, Vollkreis mit Steigen oder Platzrunden sind Aufgaben aus dem BasicFlying.
Wer sich hier behauptet, kann es mit den Flugaufgaben im Jet-Training, Segelflug oder sogar Kunstflug aufnehmen. Allen Aufgaben gemeinsam ist die interaktive Begleitung und Bewertung durch den Simulator.
br>Die Flugaufgaben werden erklärt und Hinweise für den Ablauf sowie Entfernungsmarken eingeblendet. Mit Erreichen der Zielmarke werden Punkte vergeben und die Zeit gestoppt. Wer alle Gold-Pokale gewonnen hat, darf sich zu Recht Profi nennen!

Viele Sonderfunktionen

Das Design aller Flugzeuge im aeroflyFS lebt von den Details und den zahlreichen Sonderfunktionen. Sei es das Einziehfahrwerk der F-18, die Gitterrohr-Konstruktion der Extra 300, der animierte Nachbrenner der F-18, die Landeklappen der Jodel, das Klapptriebwerk des Discus bM und viele, viele weitere.

Alle Sonderfunktionen der Flugzeuge sind komplett in die physikalische Simulation integriert. Landeklappen wirken wie ihre Vorbilder, Ruderklappen verlieren mit abnehmender Fluggeschwindigkeit an Wirkung und wer die Maschine am Boden abbremst, beobachtet, wie die Federung eines Bugfahrwerks eintaucht.


Sie sitzen im Cockpit!

Das Gefühl selber im Cockpit zu sitzen wird durch zahlreiche Kamera-Optionen verstärkt . Wählen Sie selber zwischen Piloten- und Copilotensicht und lassen Sie Ihre Blicke zur Seite oder nach oben bzw. unten schweifen.

Da die Kameras im aeroflyFS exakt an der Kopfposition installiert sind, ist der Eindruck selber im Cockpit zu sitzen perfekt. Zoom und Kamerafahrt ermöglichen es Ihnen, den Blick so einzustellen, dass Sie sowohl die Umgebung sehen können als auch die Instrumente fest im Blick haben.

Animierte Piloten und Autopilot

Jedes Cockpit unserer Flugzeuge ist immer dann mit einem Piloten besetzt, wenn Sie nicht selber am Steuerknüppel sitzen. Sei es, weil Sie die Copilotensicht ausgewählt haben oder den Flug aus der Außenperspektive beobachten. Unsere Piloten übernehmen sogar aktiv das Steuer, wenn Sie den in zwei Stufen aktivierbaren Autopiloten einschalten.

In der ersten Stufe stabilisiert der Autopilot das Flugzeug und Sie brauchen nur noch die Fluglage und den Kurs bestimmen. In der zweiten Stufe bringt der Autopilot das Flugzeug stets zurück in eine horizontale Fluglage und hält den Kurs vollautomatisch ein.


Fluginfos + Moving Map

Die wichtigsten Instrumente in den Cockpits aller Flugzeuge zeigen die realen Werte an. Über einfache Tastenkombination können Sie sich die wichtigsten Fluginformationsdaten einblenden lassen. Neben Fahrt und Höhe sind das unter anderem auch Klappenstellung, Gasstellung und Kurs.  Die Moving Map hilft sowohl im Cockpit als auch in einem extra Fenster bei der Orientierung. "North up" oder "TrackUp", Kartenzoom und Flugplatzmarkierungen vereinfachen die Orientierung.

Headtracking-Unterstützung

Der Flugsimulator aeroflyFS unterstützt mit TrackIR eines der am verbreitesten Headtracking-Systemen für PCs. Sie können mit den Infrarot-Sender auf dem Monitor und den Reflektoren auf einer Schirmmütze den Kamerablick in Richtung rechts/links bzw. hoch/runter steuern. Wenn Sie sich mit dem Kopf zum Monitor hinbewegen, wird zusätzlich das Bild gezoomt. Entfernen Sie sich etwas, wird der Ausschnitt wieder vergrößert. Der aeroflyFS ist kompatibel zu der Hardware der Systeme TrackIR4 pro und TrackIR5.


Panoramasicht

Per Tastendruck können Sie bei jedem Flugzeug zwischen verschiedenen Kameraperspektiven wechseln. Setzen Sie sich auf den Piloten- oder Copilotenplatz, auch die Rücksitzbank der Cessna oder verfolgen Sie den Flug im Verfolgermodus. aus der Cockpitsicht heraus können Sie zusätzlich einen schnellen Rundumblick oder einen dauerhaften Schwenk der Kamera zur Seite bzw. rauf und runter steuern.

Von Einsteiger bis Experte

Ein Flugsimulator für alle! Getreu diesen Mottos können Sie im aeroflyFS den Grad des Simulations-Realismus einstellen.

Wer als Pilot die Stufe "Experte" wählt, kommt in den vollen Genuss der einzigartigen Flugphysik und hat die volle Kontrolle über alle Ruderfunktionen. In der Stufe "Einsteiger" hilft Ihnen der aeroflyFS beim Fliegen, indem der Computer das Seitenruder stabilisiert, das Abreißverhalten entschärft und die Ruderwirkung reduziert.


Mac oder Windows - Sie haben die Wahl!

Die Vielseitigkeit des aeroflyFS macht vor der realen Computer-Welt keinen Halt. Unter Windows läuft der neue IKARUS-Flugsimulator aeroflyFS unter XP, Vista und Windows 7.

Für die Mac-Welt gibt es eine eigene, 100% kompatible Version für Intel-basierte Apple Mac-Computer mit Mac OS X 10.6 oder 10.7.

Für alle, die Ihren aeroflyFS gerne auf Reisen miitnehmen möchten, haben wir noch die Möglichkeit geschaffen, die Flugzeuge per Mousepad zu steuern. Egal ob Windows oder Mac. SIE haben ja die Wahl.

Berg- und Städtenamen

Die Schweiz und der Tourismus; zwei Dinge, die eng miteinander verbunden sind. Wer seinen Urlaubsort wiederfinden oder einmal den Blick vom Matterhorn aus auf die Zentralalpen werfen möchte, der wird die einblendbaren Berg- und Städtenamen schnell schätzen lernen. Über 10.000 Namen aller Berge und Stäfte können Sie sich auf Tastendruck einblenden lassen.

Wer dann noch den Autopiloten aktiviert und das Flugzeug in der Außenperspektive zusammen mit der hochauflösenden, fotorealistischen Landschaft betrachtet , hat praktisch schon Urlaub!

 

Copyright © 2017 Application Systems Heidelberg | Impressum | AGB | Online-Shop