Schiffe

Hier sind nur fünf der vielen Schiffe, die Sie im Spiel erstehen können (legal oder sonstwie).

Schaluppe

Bei der Schaluppe handelt es sich um ein kleines holländisches Modell mit ein oder zwei rechteckigen Segeln vor dem Mast. In den 30er und 40er Jahren des 17. Jahrhunderts war dieses Schiff in der Karibik sehr beliebt. Es ist außerordentlich schnell und besonders wendig - besser als fast jedes andere Schiff in leichten Winden. (Bei starkem Wind kann eine Schaluppe allerdings deutlich langsamer sein als ein größeres Schiff.) Unter Rudern kann eine Schaluppe direkt in den Wind drehen. Eine Schaluppe hat nur geringen Tiefgang, deshalb kann sie gefahrlos über seichte Stellen fahren.
Trotz ihrer bescheidenen Größe und der eher kleinen Frachtkapazität bevorzugen viele Freibeuter die Schaluppe wegen ihrer Wendigkeit gegenüber größeren und mächtigeren Schiffen. Die englische Royal Navy hat sich zum eigenen Gebrauch bei der Piratenjagd sogar eine Reihe dieser Schiffe bauen lassen.

Brigantine

Die Brigantine ist ein Zweimaster mit Schratsegel und einem Rahsegel am Fockmast. Das Schiff hat einige einzigartige Segelqualitäten, und ein erfahrener Segler kann es sehr leicht und elegant manövrieren. Brigantinen wurden als Handels- und Kriegsschiffe eingesetzt.

Merchantman (Handelsschiff)

Rah-getakelte Handelsschiffe sind gut designte und seetaugliche Schiffe. Sie haben viel Frachtkapazität, können zahlreiche Kanonen befördern und bieten jede Menge Platz für Besatzung und Passagiere. Außerdem können sie mit einer relativ kleinen Crew segeln und so Geld sparen. Den meisten Handelsschiffen liegt nicht das Geringste an Kämpfen, da sie oft nicht genug Besatzungen haben, um alle Kanonen zu bemannen: sie werden fast immer versuchen, zu flüchten, wenn sie Piraten zu Gesicht bekommen. Seien Sie aber auf der Hut: manche Merchantmen wurden zu Piratenschiffen umgebaut, mit stärkerer Bewaffnung und einer wilden Besatzung aus Halsabschneidern. Diese Schiffe sind außerordentlich gefährlich.

Fregatte

Rah-getakelte Fregatten sind exzellente Kriegsschiffe, relativ leicht zu handhaben und hart am Wind schneller als die meisten Rahsegler. Für Patrouillenfahrten und unabhängige Kreuzfahrten ist eine Fregatte außerordentlich nützlich. Fast alle Fregatten wurden als Marine-Kriegsschiffe für die Krone gebaut.
Mit ihren gut ausgebildeten und professionellen Besatzungen sind Fregatten zu jeder Zeit gefährliche Gegner. Die meisten Piraten und Freibeuter machen sich aus dem Staub, sobald sich eine Fregatte nähert. Das Kapern einer Fregatte ist für jeden Piraten ein außergewöhnlicher Coup.

Linienschiff

Linienschiffe waren außerordentlich starke Kriegsschiffe. In ihren riesigen Rümpfen ist genug Platz für viele Kanonen, und meist sind sie so reichlich mit Crews bestückt, dass alle gleichzeitig abgefeuert werden können - damit sind Linienschiffe allem überlegen, was schwimmt. Diese rahgetakelten Schiffe sind extrem teuer zu bauen und zu bemannen, nur Regierungsstellen haben das nötige Kleingeld, um sie sich zu leisten. Privates Eigentum an einem Linienschiff ist praktisch unbekannt.
Diese gewaltigen Schiffe sind in der Karibik nur selten zu sehen, aber wenn, dann halten sich vernünftige Seeräuber in sicherer Entfernung. Sollte ein cleverer Pirat es irgendwie schaffen, ein Linienschiff in seinen Besitz zu bekommen, dann kann er davon ausgehen, dass die bestohlene Nation alles daransetzen wird, es wiederzubekommen, koste es was es wolle.

 

Copyright © 2017 Application Systems Heidelberg | Impressum | AGB | Online-Shop