Bank X

Import aus anderen Homebanking-Programmen

Quicken und andere Programme, die QIF-Dateien exportieren können

Eine Möglichkeit besteht direkt im Programm über den Menüpunkt Ablage/Importieren/QIF (Quicken Interchange Format).
Manchmal klappt der Import mit der integrierten Funktion nicht hundertprozentig, da das QIF-Format von manchen Herstellern etwas eigenwillig interpretiert wird und so kann es schon einmal vorkommen, dass beim Datum Monat und Tag vertauscht ist oder der Betrag mit dem falschen Dezimal- und Tausendertrenner versehen ist.
Dafür gibt es noch folgendes Programm, in dem weitere Einstellungen vorgenommen werden können. Sie finden dieses hier:
http://www.ash-software.de/download/bankx/Quicken-Import.zip
Sie benötigen dafür jedoch die Professional-Version von Bank X, da dieser Importer AppleScript verwendet, welches nur Bank X Professional unterstützt.

StarMoney

Hierzu benötigen Sie die Professional-Version von Bank X, da auch dieses Programm AppleScript für die Übergabe der Daten an Bank X verwendet. Mit folgendem Programm können Sie die CSV-Dateien, die StarMoney exportiert, in Bank X importieren:
http://www.application-systems.de/download/bankx/StarMoney-Import.zip
Hinweis: Sollten Sie nur die Standard-Version von Bank X besitzen oder erwerben wollen, kann der Import von Quicken- oder StarMoney-Daten auch mit der Demoversion der Professional-Version vorgenommen werden. Die Kontenmappendateien der Standard- und Professional-Version sind absolut identisch, so dass Sie die Kontenmappendatei, mit der Sie mit der Demoversion der Professional-Version die Daten importieren, auch in der Standardversion laden.

StarMoney-Adressbuchdaten:
Die im csv-Format exportierten Adressbuchdaten können Sie mit diesem Programm umwandeln und die daraus erzeugte Datei über Ablage/Importieren zu den Zahlungsvorlagen übernehmen.

CSV-Daten

Bei vielen Programmen und auch auf manchen Webseiten (z.B. DKB, LBB etc.) kann man die Umsätze als CSV-Datei abspeichern. Hierbei werden die einzelnen Datenfelder durch ein Komma oder Semikolon getrennt. Leider ist nicht festgelegt, in welcher Spalte welcher Datensatz steht (also z.B. wo Datum und wo Betrag auftauchen). Mit diesem kleinen Import-Programm werden die Daten eingeladen und angezeigt und Sie können dann selbst festlegen, welche Spalte jeweils welchem Datentyp in Bank X entsprechen. Damit sollten Sie in der Lage sein, alle möglichen Export-Dateien in Bank X zu importieren:
http://www.application-systems.de/download/bankx/CSV-Import.zip

MT940

MT940-Umsatzdaten können in der Professional-Version sowohl im- als auch exportiert werden.

PayPal

PayPal-Umsätze können über die PayPal-Website im Format "Alle Aktivitäten (kommagetrennt)" exportiert und dann mit diesem Import-Programm importiert werden.

MacGiro

MacGiro-Exportdateien können über den Menüpunkt Ablage/Importieren/XML-Exportdatei importiert werden.
Es gibt zusätzlich ein externes Programm, das die Daten über AppleScript in Bank X importiert, falls die eingebaute Funktion nicht das gewünschte Ergebnis bringt:
http://www.application-systems.de/download/bankx/MacGiro-Import2.zip

VR-Bank

CSV-Dateien die von VR-Banken stammen, können evtl. mit diesem Programm importiert werden:
http://www.application-systems.de/download/bankx/VR-Import.zip

Moneyplex

XML-Dateien die aus Moneyplex stammen, können evtl. mit diesem Programm importiert werden:
http://www.application-systems.de/download/bankx/Moneyplex-Import.zip

DTA-Dateien

DTA-Dateien können über den Menüpunkt "Ablage/Importieren/DTA-Datei" importiert werden.

Alle anderen Programme

Auch aus anderen Programmen, die die Buchungsdaten in reiner Textform exportieren können, können die Daten nach Bank X importiert werden. Oft können die Daten als TXT- oder CSV-Daten exportiert werden und Sie können diese dann in Excel, Numbers, Calc oder einem anderen Tabellenkalkulationsprogramm laden. Dort müssen Sie dann die Daten in folgendes Format bringen, indem Sie die Spalten umsortieren, löschen oder hinzufügen.
Die Datei muss später folgenden Aufbau haben (Datensätze sind durch CR getrennt, Datenfelder durch Tab):

Spalte  Inhalt
0immer "STD"
1Valutadatum
2Buchungsdatum
3Name Empfänger/Zahlungspfl.
4Betrag
5Währung ("DEM"/"EUR")
6Verwendungszweck
7ggf. neuer Saldo
8ggf. Währung des neuen Saldos
9Buchungskode (Bank-spezifisch)
10Auszugsnr.


Beispiel (hier sind die Tabs nicht zu sehen):
STD 30.10.2008 30.10.2008 Stadt Heidelberg 1.703,30 EUR GEHALT 3.523,60 EUR 52 115
STD 01.11.2008 01.11.2008 PIXUM AG -51,51 EUR 1352496-5476983 PIXUM AG BESTELLUNG BEI PIXUM 5 116
STD 01.11.2008 01.11.2008 MLP LEBENSVERSICHERUNG AG -76,69 EUR BELEGNUMMER 1102436864557 5 116

Wenn in den Ursprungsdaten eine benötigte Spalte nicht vorhanden war, müssen Sie diese einfügen und in die Spalte am besten ein Leerzeichen in jeden Datensatz einfügen, damit diese Spalte beim Export nicht ignoriert wird oder leer ist.

Als Excel-Datei zum Download:
http://www.application-systems.de/download/bankx/BankX-Buchungen.xls
Als exportierte Text-Datei (Spalten Tab-getrennt, Zeilen durch CR getrennt - In Excel über "Datei/Speichern unter/Tabstoppgetrennter Text" abspeichern):
http://www.application-systems.de/download/bankx/BankX-Buchungen.txt

Vorlagen (Klienten) importieren

Die Datei muss folgenden Aufbau haben:

Spalte  Inhalt
0immer "CLIENT"
1Name
2Kontonr.
3BLZ
4Straße
5Ort
6Kommentar
7Verwendungszweck-Vorgabe


Die Zeilen müssen mit CR getrennt sein, die Felder mit Tabs

Beispiel:
CLIENT Finanzamt Heidelberg 67201500 67200000 Steuernummer 1234567 EKST 1997
CLIENT Hawesko GmbH&Co KG 32835100 20070000 RG 12345 KD 12345
CLIENT Fred Geinbein 549477804 70020080

Bzw. als Download:
http://www.application-systems.de/download/bankx/Klienten.tab
Die Daten können dann über "Ablage/Importieren/Empfängerliste" importiert werden und Sie finden diese dann über den Menüpunkt "Zahlung/Vorlagen".

Hier finden Sie ein kleines Programm, das CSV-Dateien einladen und als KLIENTEN.TAB für den Import in Bank X konvertieren und speichern kann: Bank X-Klienten-CSV-Import.

Seit Version 6.0.3 gibt es eine weitere Möglichkeit, CSV-Daten direkt zu importieren (über Ablage/Importieren/Vorlagen). Diese Datei muss folgende Spezifikationen aufweisen:
Die Datei muss im UTF-8- oder MacOSRoman-Encoding vorliegen, Trennzeichen ist ein ";" ein "," oder ein TAB, Zeilenenden entweder \r oder \n.
Die Reihenfolge der Felder und ihre Bedeutung wie folgt (Dabei sind optionale Felder mit einem * gekennzeichnet:
  1. Auftragskonto (Entweder Name in der Kontenmappe oder IBAN/Nummer)
  2. Vorlagenname (*)
  3. Klientenname
  4. IBAN/Nummer
  5. BIC/BLZ (Optional nur wenn BIC *)
  6. Betreff (*)
  7. Betrag in der Form "1234.67" (*)
  8. Typ, default: SEPA-Ueberweisung, erlaubte Werte sind sepadebitb2b, sepadebitcor1, sepadebit, sepatransfer (*)
  9. End2End-ID (*)
  10. Mandats-Referenz (*)
  11. Mandats-Datum (ISO-Date, also yyyy-mm-dd) (*)
  12. Lastschriftfolge (FNAL, OOFF, RCUR, FRST, Default: RCUR) (*)
  13. Creditor-ID (*)
Es muessen also mindestens 4 Felder in einer Zeile vorhanden sein (Auftragskonto, Vorlagenname (kann leer sein), Klientenname und IBAN).

 

Copyright © 2014 Application Systems Heidelberg | Impressum | AGB | Online-Shop